Funktionelle Charakterisierung von Adipositasgenen

PI:       Prof. Dr. rer. nat. Pamela Fischer-Posovszky
Co-PI:  Dr. rer. nat. Daniel Tews, Prof. Dr. med. Martin Wabitsch


Beschreibung:

Innerhalb des Nationalen Genomforschungsnetzwerkes (NGFNPlus) untersuchen wir die genetischen Ursachen von Übergewicht und Adipositas. Erst kürzlich konnten wir zusammen mit dem GIANT-Konsortium in einem Kollektiv von über 249.000 Patienten eine Reihe von neuen Adipositas-Kandidatengenen identifizieren. Unsere Aufgabe innerhalb des nationalen Netzwerkes ist es, die Funktion der identifizierten Gene im Fettgewebe zu charakterisieren. Dazu werden die entsprechenden Gene in menschlichen Fettzellen entweder ausgeschaltet oder überexprimiert, um anschließend die Differenzierungskapazität und den Metabolismus der genetisch modifizierten Fettzellen zu untersuchen. Ein besseres Verständnis für die Funktion der Kandidatengene soll helfen, neue medikamentöse Therapien für Adipositas zu entwickeln.


Publikationen:

Fischer-Posovszky P, Tews D, Horenburg S, Debatin KM, Wabitsch M: Differential function of Akt1 and Akt2 in human adipocytes. Mol Cell Endocrinol 2012 Jul 6;358(1):135-43.


Tews D, Fischer-Posovszky P, Wabitsch M: Regulation of FTO and FTM during human preadipocyte differentiation. Horm Metab Res. 2011 Jan;43(1):17-21


Speliotes EK, Willer CJ, et al, Fischer-Posovszky P, et al, Loos RJ: Association analyses of 249,796 individuals reveal 18 new loci associated with body mass index. Nat Genet. 2010 Nov;42(11):937-48


Tews D, Fischer-Posovszky P, Wabitsch M: FTO- Friend or foe?   Horm Metab Res. 2010 Feb;42(2):75-80

Förderung:

NGFNPlus (BMBF 01GS0824)